Internet für Zuhause

Kaum jemand möchte heute bei sich daheim noch auf einen Internetanschluss verzichten. E-Mails abrufen und schreiben, bei Wikipedia nach Informationen suchen, Online-Banking machen oder im Internetshop Mode, Geschenke, Handys oder Elektronik einkaufen, dies sind nur ein paar der verschiedenen Möglichkeiten, die das Internet Ihnen bietet. Auch das Chatten mit Freunden über soziale Netzwerke wie zum Beispiel die Seiten von Facebook oder Twitter oder aber Video-Chats per Skype werden immer populärer. Den richtigen Internet-Anbieter zu finden ist jedoch nicht immer ganz einfach. Mit ein paar guten Tipps fallen Ihnen die Auswahl und der Überblick leichter. Hier finden Sie ein paar Tipps bezüglich Internet-Anbieter.

Den richtigen Internetanbieter, wie finde ich den?

Um das für Sie richtige Angebot zu finden, empfiehlt sich ein Vergleich der diversen Preise. Auf verschiedenen Seiten im Netz finden Sie eine Reihe von Anbietern und die jeweiligen Informationen zu Tarifen und Verträgen gleich mit dazu. Vergleichen Sie so das Preis-Leistungs-Verhältnis und entscheiden Sie sich dann für die günstigste Variante. Auf Seiten wie zum Beispiel: www.Verivox.de oder bei www.Check24.de erhalten Sie einen genauen Überblick über die Preise für Internet-Anschluss. Sparen Sie mit dem Preisvergleich bares Geld bei der monatlichen Grundgebühr für Ihren Anschluss und machen Sie sich so die Entscheidung für einen Vertrag leichter. Nehmen Sie jedoch nicht den erstbesten Vertrag, auch wenn das Angebot zunächst für Sie sehr verlockend ist. Wählen Sie einen Vertragspartner der Ihnen eine Kunden-Hotline zur Beratung bietet. Am besten kostenlos.

Welche Internet-Anbieter gibt es?

Die Zahl an Internetanbietern ist mittlerweile sehr groß. Leicht verliert man da den Überblick über das Angebot. Bei vielen großen Internet-Anbietern können Sie mittlerweile auch ganze Service Pakete und eine Flatrate buchen. Bekannt sind hier vor allem Unternehmen wie:

  • Vodafone
  • Telekom
  • Kabel Deutschland
  • Unitymedia
  • Versatel

Allerdings kann es sein, dass nicht alle Anbieter auch in Ihrer Region mit einem eigenen Netz vertreten sind. Informieren Sie sich im Vorfeld genau darüber, welche Internet-Anbieter auch in Ihrem Bundesland oder Wohnort für Sie verfügbar sind.

Internet und Telefon als Paket buchen

Sie suchen noch nach einem neuen Vertrag für Internetanschluss daheim? Am günstigsten ist es für Sie, wenn Sie Internetanschluss und Telefonieren als Paket mit Flatrate buchen. Sie zahlen eine monatliche Gebühr und können auf diese Weise über Festnetz telefonieren und das Internet zum Surfen nutzen. Je nach Angebot ist der DSL Router dann inklusive oder muss eventuell mit einer kleinen monatlichen Gebühr beim Anbieter gemietet werden. Bei den meisten Anbietern können Sie auch Fernsehen über Kabel mit dazu buchen. Über die modernen, sogenannten IP-basierten Anschlüsse können Sie dann über den Internetanschluss auch deutsche und internationale Fernsehprogramme empfangen. So zum Beispiel, wenn Sie das Magenta Paket der Telekom mit Entertain TV buchen. Sie erhalten dann einen Receiver inklusive Hardware, mit welchem Sie TV-Programme empfangen, Sendungen aufnehmen und sogar online Videos bzw. DVDs entleihen können.

Worauf bei Verträgen und beim Wechsel achten?

Die Verträge für einen Internetanschluss laufen in der Regel über 24 Monate. Nach dieser Zeit können Sie als Kunde jederzeit den Vertragspartner wechseln, wenn Sie etwas preisgünstigeres gefunden haben. Achten Sie jedoch auf das Kleingedruckte, wenn Sie einen neuen Vertrag mit einem Internet-Anbieter abschließen. Viele günstige Unternehmen locken neue Kunden zunächst mit enorm niedrigen Preisen. Oft steigt dann aber nach einem halben Jahr oder einem Jahr der Preis für Ihren Anschluss an. Lesen Sie daher das Angebot bzw. den Vertrag zunächst genau und in aller Ruhe durch, bevor Sie sich schließlich für einen Anbieter oder Vertrag entscheiden.

Handy, Festnetz und Flatrates

Nutzen Sie auch ein Handy oder Smartphone mit Internet und LTE und möchten eventuell von Prepaid Telefonie auf einen Vertrag umsteigen? Dann haben Sie bei verschiedenen Internet-Anbietern auch die Möglichkeit zu Ihrem Service-Paket auch einen günstigen Handy-Vertrag abzuschließen. So erhalten Sie alles aus einer Hand. Achten Sie jedoch bei einem neuen Vertrag unbedingt darauf, wie viele Freiminuten bzw. wie viel Datenvolumen für das Surfen im Internet per Handy oder Tablet in Ihrem Vertrag inklusive sind. Auch hier gibt es entscheidende Unterschiede im Preis je nach Anbieter.

Mobiles Internet per Surfstick

Wenn Sie auch außerhalb von WLAN-Bereichen mit Tablet oder Laptop im Internet surfen möchten, ist ein Surfstick für mobilen Internetanschluss die optimale Lösung für Sie. Auch in diesem Bereich haben sich in den vergangenen Jahren einige Anbieter etabliert.

  • Telekom
  • Vodafone
  • Congstar
  • 1 und 1

sind hier nur ein paar bekannte Beispiele. Mit einem mobilen USB-Stick können Sie von überall her das Internet per Laptop oder Tablet nutzen. Allerdings sollten Sie hier auch einige wichtige Details beachten. Bei einigen Anbietern müssen Sie für die Nutzung eines mobilen Internet-Sticks auch einen Vertrag abschließen. Dieser läuft in der Regel ebenfalls über 24 Monate. Sie möchten sich nicht vertraglich binden? Günstiger für Sie als Alternative sind für Sie die Prepaid-Surfsticks. Vor allem dann, wenn Sie nur kurzfristig während eines Kur-Aufenthaltes oder Urlaubs einen flexiblen und mobilen Internetzugang benötigen. Auch hier variiert bei den Angeboten der Preis bzw. das Ihnen angebotene Datenvolumen. Prepaid-Internetsticks werden genau wie Handys mit einer SIM-Karte des Anbieters bestückt und können dann von Ihnen beliebig wieder aufgeladen werden. Meist haben Sie dann noch die Auswahl zwischen einer Tagesflatrate, einer Wochenflatrate oder aber einer Flat für einen ganzen Monat.

Was gibt es beim Thema Internet sonst noch zu beachten?

Entscheidend für das Surfen im Internet ist unter anderem auch die Geschwindigkeit. Mit einer 16.000er DSL Leitung sind Sie zuhause bereits gut und schnell im Netz unterwegs. Achten Sie dann auch darauf, wenn Sie eine höhere Leitungsgeschwindigkeit haben, ob Ihr Modem bzw. Ihr Router diese Geschwindigkeit schafft. Eventuell benötigen Sie dann ein neues Router-Modell. Vergessen Sie dann auch nicht den Router im Internet auf der Seite Ihres Anbieters mit dem Codewort anzumelden. Das Passwort dazu finden Sie hinten auf Ihrem Router auf einem Aufkleber aufgedruckt. Sollte es mal Probleme mit der Internetverbindung geben, hilft manchmal ein Neustart, indem Sie den Stecker kurz ziehen und nach 1 bis 2 Minuten wieder einstecken.